Hervorgehoben

Willkommen bei den Hütti-Trail-Builders

Im September 2018 wurde im Brekendorfer Wald der erste öffentliche MTB-Trail Schleswig-Holsteins eröffnet. Die Initiative dazu erfolgte durch das Amt Hüttener Berge in Zusammenarbeit mit den Landesforsten Schleswig-Holstein und dem Verein Naturpark Hüttener Berge. Die praktische Umsetzung des Ausweisens der Strecke, sowie das Bauen und Überarbeiten von Trailabschnitten erfolgte durch freiwillige Helfer – und das sind wir, die „Hütti-Trail-Builders“.
Es freut uns das der Trail seit der Eröffnung gut angenommen wird und Freude bereitet. Die Zahl der Hütti-Trail-Builder ist in der Zwischenzeit angestiegen, wir organisieren uns über eine email-Liste, in der etwa 30 Leute beteiligt sind (Stand 02/19).  Sieben Mitglieder unserer Gruppe sind offizielle Trailpaten, die insbesondere den Zustand und die Ausschilderung von bestimmten Trailabschnitten überwachen. Arbeiten am Trail werden gemeinsam durchgeführt und über die email-Liste verabredet. Dieser Blog dient als Infoboard zu unseren Aktionen, aber auch zu aktuellen Neuigkeiten, beispielsweise temporären Strecken- oder Waldsperrungen.

Habt Spaß, nutzt die ausgewiesene Strecke, nehmt Rücksicht auf Spaziergänger, Reiter und die Tierwelt, mit denen wir uns diesen wundervollen Wald teilen.

Übersichtskarte, zum Vergrößern anklicken:

 

Sperrung des Brekendorfer Waldes am Freitag 8.November 2019

Der Hütti-Trail ist am 8.November 2019 nicht befahrbar, weil der Wald von den Landesforsten ganztägig gesperrt wird.

In eigener Sache: Viele Trailabschnitte sind zurzeit aufgrund von Regen und übermäßiger Beanspruchung (Fernsehbericht) sehr zerfahren und aufgeweicht.
Im Sinne des Erhalts der Beschaffenheit sollte der Trail so lange die Witterung anhält möglichst schonend, besser noch, gar nicht befahren werden. Ein paar Tage Pause wäre für uns Hütti-Trail-Builders sozusagen eine passive Unterstützung. Vielen Dank!

Matschloch im Gazastreifen gebändigt.

Es handelte sich zwar um 1A Qualitätsmatsch, aber vor dem kleinen Wall verlor so mancher den nötigen Schwung, und schliesslich gaben die verschlammten Reifen keinerlei Grip mehr. So sorgte diese Stelle zwar für die eine oder andere Erheiterung in Gruppen, trotzdem ist es schöner wenn es rollt.
Ralph und Armin steckten heute gute zwei Stunden bis an die Waden in dem besagten Schlammloch, holten alles weiche raus, füllten hartes auf und versiegelten die Spur mit Platten und Steinen. Die Wegentwässerung wird unter der Spur durchgeführt. So sollte es erstmal funktionieren. Die Spur lässt sich wieder flott befahren, jedenfalls gibt es keine Ausrede mehr den kleinen Wall nicht hochzukommen 🙂

Hütti-Trail Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin des NDR.

Eigentlich wurde der Beitrag für den 9.November 2019 in der NDR-Sendung Nordtour angekündigt. Nun wurde er heute etwas überraschend im Schleswig-Holstein ausgestrahlt. Für eine Vorankündigung ist es daher zu spät. Aber zum Glück gibt es ja die NDR-Mediathek. Dort kann der Beitrag für etwa ein Jahr aufgerufen werden.

Hier der aktuelle Beitrag in der NDR-Mediathek

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Mountainbiking-in-den-Huettener-Bergen,shmag67408.html

„2nd Northshore“ in der Sandbox

Die Sandbox hat heute den zweiten Northshore erhalten. Dank prima Mithilfe und entsprechender Vorplanung war das Holzgebilde schnell errichtet. Der neue Northshore befindet sich gleich nach der Einfahrt in die Sandbox und ist mit 15 Meter Länge etwas länger als der andere Northshore mit 11 Meter Länge.

Durch die Abfahrt bekommt man Schwung für den darauf folgenden kleinen Hügel. Der neue Northshore ist so geformt das er auch von Anfänger leicht bewältigt werden kann. Es ist reine Kopfsache, wenn man erstmal drauf gefahren ist, dann geht es ganz leicht. Diese Northshores sollen vor allem Anfänger die Angst vor diesen Konstruktionen nehmen, wie sie in Bikeparks oft zu finden sind. Dort sind sie auch schon mal höher und kurviger. Das kurvige soll dann der nächste Northshore mit sich bringen, den wir in absehbarer Zeit im hinteren Drittel der Sandbox errichten wollen.

Wie schon der vorige, ist der neue Northshore bereits mit einem Drahtgeflecht bespannt worden, das ein Ausrutschen etwas verhindern soll.

Vorsicht! Bei lang anhaltender Feuchtigkeit und bei Laubbelag sollten die Northshores wegen Ausrutschgefahr auf keinen Fall befahren werden.

Unter Vorbehalt: Balcony-Schleife

Am Ende des Ralph-Hangs geht es durch eine tiefe Kuhle.
In der lang anhaltenden Trockenphase seit der diese Kuhle durchfahren wurde, gab es keine Probleme damit.
Aber mittlerweile hat sich das Wetter wieder etwas „normalisiert“, d.h. auf dem Hütti-Trail gibt es wieder Matsch, und an manchen Stellen auch Perma-Matsch.

Diese Kuhle unterhalb des Ralph-Hang gehört zu diesem Stellen, und uns ist noch keine richtige Idee gekommen dieses Loch zu entwässern. Eine künstliche Brücke wollen wir möglichst vermeiden.
Daher hat Ralph vor ein paar Wochen an der Kuhle außen herum etwas freigeräumt und hat versucht ob das eventuell fahrbar ist. Ein paar Tage später hatte Carsten einen freien Tag, wollte etwas tun und fragte wo Bedarf sei. Ihm wurde empfohlen den Ralph-Hang etwas auszubessern ….

Weitere Tage später fanden wir anstelle der Testspur von Ralph, eine liebevoll angelegte Kulissenspur um die Kuhle herum vor – den Carsten-Balcony.

Blick in Fahrtrichtung: Geradeaus in den Balcony, links runter durch die Kuhle.

Da Ganze beruht eigentlich auf einem Kommunikationsfehler. Es ist aber so toll geworden und genial zu fahren, dass wir erstmal den Förster informiert haben, anstatt es gleich wieder zurück zu bauen. Er wird sich den Trail anschauen, dann entweder Daumen nach oben, oder eben nach unten.

Blick von oben: Links unten die Kuhle, oberhalb davon gut zu erkennen die Balcony-Schleife.

Momentan ist der Balcony noch zu fahren, die Anfahrt ist allerdings noch etwas seitlich abfallend und auch rutschig.
Wenn wir das OK erhalten, werden wir insbesondere das letzte Abfahrtstück etwas mit Steinen auskoffern damit es nicht gleich zerbremst wird. Ist dann zwar holperiger, aber haltbarer. Ob beide Möglichkeiten, also Kuhle und Balcony offen bleiben muss auch noch geklärt werden.

„Dreharbeiten“

NDR-Reporter Marc Fritz ist begeisterter Mountainbiker. Bei einer Hütti-Trail Tour mit seiner Familie kam er auf eine Idee. Am 21.09.2019 kam Marc wieder, dieses mal ohne Bike, dafür mit seinem Filmteam. Sie drehten Aufnahmen für einen Beitrag, der in der Sendung „Nordtour“ am 9.November 2019 ab 18:00 Uhr ausgesendet werden soll.

Für den voraussichtlich 3-4 Minuten langen Beitrag gaben (vlnr.) Michael, Jürgen, Jan, Mario, Armin, Ralph und Carsten gute vier Stunden lang ihr Bestes. Aber auch das Wetter zeigte sich für einen Septembertag von der besten Seite. Gedreht wurde im Nordteil des Waldes, in den Bereichen Heidberg, Schwarzwald und Scheelsberg.
Wir freuen uns auf die Sendung, die dann 1 Jahr lang in der NDR-Mediathek zu sehen sein wird. Der Link wird hier noch eingefügt.

Der Hütti Trail wird 1 Jahr alt.

Am 22.September 2019 ist der Hütti Trail offiziell seit einem Jahr eröffnet.

Die ersten Arbeiten und die Ausschilderung der Streckenführung begann allerdings bereits im Februar 2018.

Anlässlich des einjährigen Betriebs, trafen wir Hütti Trail Builders uns am Freitag dem 13.09.2019 beim Holzhof der Landesforsten S.-H. zum gemeinsamen Grillen und Schnacken.

Meike backte dazu diesen schönen Kuchen: